Udo Lattek

Interimstrainer: (08/91 - 09/91)

Geb.-Datum: 16.01.1935

Geburtsort: Bosemb /D

Nationalität:

Lattek kam als Spieler über SSV Marienheide, Bayer 04 Leverkusen und VfR Wipperfürth 1962 zum VfL Osnabrück. Dort spielte er bis 1965 in der Ober- und Regionalliga Nord und erzielte in 70 Punktspielen 34 Tore. Neben seiner Spielertätigkeit bestand Lattek 1955 die Abiturprüfung, studierte von 1955 bis 58 in Münster auf Lehramt in Mathematik und Physik, um danach für ein Jahr als Lehrer am Engelbert-von-Berg-Gymnasium Wipperfürth, seiner ehemaligen Schule, zu unterrichten.

Im Frühjahr 1965 nahm Lattek ein Angebot des DFB an und übernahm das Training der Jugendnationalmannschaft. Zudem war er als Assistent von Bundestrainer Helmut Schön für die A-Nationalmannschaft tätig. 1970 wechselte er zum FC Bayern München in die Fußball-Bundesliga, mit dem er 1972, 1973 und 1974 die deutsche Meisterschaft gewann.

Nach den Stationen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund – jeweils 1. Bundesliga – übernahm er zu Beginn der Saison 1981/82 das Training beim FC Barcelona, der in der spanischen Primera División spielte und wo u. a. Bernd Schuster im Kader stand. Lattek führte die Mannschaft zum Sieg im Europapokal der Pokalsieger 1982. Danach wechselte Diego Maradona zu Barcelona, mit dem Lattek bald Schwierigkeiten bekam: 1983 hatte sich Maradona zur Abfahrt in den Mannschaftsbus verspätet, wobei Lattek den Bus ohne ihn abfahren ließ. Lattek wurde wenig später entlassen. Lattek vermutet, dass sich Maradona bei Barcelonas Präsidenten über den Vorfall beschwerte und dies den Grund für Latteks Kündigung darstellte.

Nach seiner Entlassung beim FC Barcelona 1983 kehrte Lattek im selben Jahr zum FC Bayern München zurück. In seiner 2. Amtszeit bei den Bayern holte er u. a. drei Meistertitel (1985–1987). 1987 verließ er den Verein und wurde beim 1. FC Köln als Sportdirektor tätig, wo er 1991 auch für ein Spiel als Interimstrainer fungierte. 1992 trainierte er für sechs Monate den FC Schalke 04 (als Nachfolger von Aleksandar Ristic bzw. Klaus Fischer). Im Jahre 2000 übernahm er, erst in der Schlussphase der Saison reaktiviert, nochmals Borussia Dortmund und rettete den Verein vor dem drohenden Abstieg.

 

[zurück]



 
 
 

Aktuelles

Tipp der Woche:

 

Suchmaschine